Dank dem Entwickler Peter  Stevens und seinem Team  ist es möglich, das Fingeralphabet der Deutschen Gebärdensprache (DGS), der American-Sign-Language (ASL) und der DeutschSchweizer-Gebärdensprache (DSGS) mittels Online-Programm zu trainieren (Zürich 2008).

Dieses Programm umfasst Fingeralphabet-Lernkarten. Diese helfen, das Buchstabieren zu üben, die Zeichen zu erlernen, Wörter einzuüben, das Tempo allmählich zu steigern und schließlich mehr Geläufigkeit zu erlangen sowohl beim Gebärden, als auch beim Verstehen.

image

Es können vier unterschiedliche Geschwindigkeiten von „Anfänger“ bis „echt“ gewählt werden. Die Lernkarten beinhalten drei Wörterbücher zur Auswahl:

  • Buchstaben – die einzelnen Buchstaben inkl. Sonderzeichnen
  • Einfach – ca. 400 bis 500 beliebte Vornamen des jeweiligen Sprachraumes. Durchschnittliche Wortlänge: ca. 5 Buchstaben
  • Schwierig – ca. 2’000 bis 2’500 Ortschaften (z.T. sehr exotische Namen) aus dem jeweiligen Sprachraum. Durchschnittliche Wortlänge: ca. 9 Buchstaben

Die Auswahl funktioniert nach dem Zufallsprinzip nach zuvor eingestelltem Schwierigkeitsgrad. Es können aber auch eigene Wörter zum Üben eingetragen werden. Der Lernablauf verläuft am besten in drei Phasen:

Schritt 1 – Die Zeichen lernen

Schritt 2 – Wörter üben

Schritt 3 – Verständnis und Sprachfluss trainieren

Das Prinzip bleibt dabei dasselbe: man beginnt mit dem Lesen der Zeichen. Wenn dies zuverlässig klappt, werden die Zeichen gebärdet  und nach und nach das Tempo erhöht.

Abschließend bedanke ich mich bei Peter Stevens, dass er mir ermöglicht hat, sein Lernprogramm auf meinem Blog zu beschreiben.

Link: http://fingerspell.sierra-charlie.com/de/

Das Fingeralphabet üben und lernen

Ein Gedanke zu „Das Fingeralphabet üben und lernen

  • 21. Februar 2017 um 22:37
    Permalink

    Thank you for every other excellent article. Where else could anyone get that type
    of information in such an ideal approach of writing?
    I have a presentation next week, and I’m at the search for such information.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: