Was ist ein Ich-Buch?

Dies ist ein persönliches Kommunikationsbuch für unterstützt Kommunizierende aller Altersstufen, um in verschiedensten Situationen schnell und erfolgreich in ein Gespräch zu kommen.  Dadurch erfährt die Person Anerkennung und macht positive kommunikative Erfahrungen. Die Mitbestimmung und Partizipation im Alltag kann sich durch Dialoge auf der Grundlage eines Ich-Buchs steigern und  –  besonders wichtig: beide Gesprächspartner erleben Freude und Spaß beim gemeinsamen Austausch!

Inhalt eines Ich-Buches:

Das Ich-Buch beinhaltet wichtige Angaben zur Person in Form von Fotos, Bildsymbolen und kurzen Texten sowie einigen Gebärdenbildern zu den sinntragenden Wörtern.

Informationen und Beschreibungen über

  • die Familie, das Zuhause,
  • den Freundeskreis,
  • die Wohngruppe im Heim- oder Internatsbereich,
  • die Interessen und Hobbies, Vorlieben und Abneigungen,
  • den eigenen Kindergarten, die Schule,
  • den Arbeitsplatz, die Tätigkeiten,
  • weitere Themen, die für den Nutzer wichtig sind.

Das Ich-Buch sollte möglichst immer verfügbar sein und in Größe, Ausführung und Inhalt dem Nutzer entsprechen. Wichtig ist, das Ich-Buch regelmäßig   zu überprüfen, zu aktualisieren und zu ergänzen. Das Ich-Buch kann langsam „wachsen“ – besonders schön für den Nutzer ist es, wenn es gemeinsam erstellt wird und er seine Ideen und Vorstellungen mit einbringen kann. Schließlich geht es um seine Person!

Das Ich-Buch sollte allen Bezugpersonen bekannt sein bzw. bekannt gemacht werden. Dann können auch neue Mitarbeiter und andere Mitschüler oder Arbeitskollegen über das Ich-Buch  in direkten Kontakt mit dem Nutzer treten.

Struktur des Ich-Buches:

1. Deckblatt und Einführung
Überschrift „Mein Buch“, großes Foto „Ich bin…“,
Textseite: „Auf den nächsten Seiten könnt ihr viel über mich erfahren…“ (siehe Bilder unten)

2. Wer bin ich?
Wann und wo wurde ich geboren, wo bin ich aufgewachsen, bevor ich hier her kam? Evtl. Fotos als Baby und Kleinkind einfügen.

2. Meine Familie, meine Freunde (Fotos immer beschriften).

3. Mein Zuhause
Lieblingsplätze in der Wohnung, mein Zimmer, Garten…

4. Dinge, die ich besonders gerne mag und was ich gut kann. Meine Vorlieben, Interessen, Aktivitäten, Hobby, Freizeit, Lieblingsorte, Fähigkeiten, Lieblingsessen…

5. Stopp – das mag ich gar nicht!
Abneigungen aller Art, auch Essen und Trinken.

6. Im Alltag
Meine Kommunikationsformen und -hilfen, mein Sprachverständnis, Hilfestellungen, Essen und Trinken, weitere Besonderheiten.

7. Meine Schule, meine Klasse
Foto der Schule, der Klasse, Mitschüler, Lehrer, Unterrichtsräume, Pausenhof, Stundenplan, weiteres Schulgelände, Ausflüge…

8. Meine Arbeit in der Werkstatt / Förderbereich /….
Arbeitsplatz, Kollegen, Arbeitserzieher, Besonderheiten.

9. Mein Wochenplan
Berücksichtigung der Farbkodierung der Wochentage (z. Bsp. nach Metacom), dabei möglichst die gesamte Woche von Mo – So darstellen.

10. Meine Lebensstationen / Biografie
Sammlung alles Gewesenen, damit nichts verloren geht! Also überholte Seiten des Ich-Buches nicht entfernen, sondern evtl. hinten einordnen oder in einen Extra-Ordner ablegen.

Diese Art von Bilderbuch erstelle ich selbst am liebsten in Form einer Power Point-Präsentation. Diese Seiten drucke ich möglichst farbig aus und laminiere die einzelnen Seiten. Diese werden stabil miteinander verbunden – mit Schlüsselringen oder mit dünneren Kabelbindern. Auf diese Weise ist das Buch auch für motorisch aktive Kinder nicht so leicht kaputt zu machen.

Beispiel-Seiten:

Hier zeige ich ein paar Beispiel-Seiten aus zwei Ich-Büchern von Schülern, die nicht sprechen und momentan ein eher passives Gebärdenverständnis zeigen. Sie verständigen sich beide überwiegend durch Zeigen und Hinführen zum gewünschten Gegenstand.

Ich-Buch1Ich-Buch2Ich-Buch3Ich-Buch5Ich-Buch15Ich-Buch7Ich-Buch4Ich-Buch13Ich-Buch8Ich-Buch18Ich-Buch14Ich-Buch12Ich-Buch19Ich-Buch17

Das Ich-Buch in der UK
Markiert in:                

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: