Frühling, Sommer, Herbst und Winter – „Itzibitz, die Liedermaus“ begeleitet einen durch das ganze Jahr. Volker Rosin, der bekannte und beliebte Kinderliederproduzent, hat 14 Lieder aufgenommen, die so vielfältig sind wie die vier Jahreszeiten. Kinder ab zwei Jahren erleben ihren dritten, vierten und fünften Frühling mit der fröhlichen Maus mit dem lustigen Petzel zwischen den riesigen Ohren. (Auszug aus der Produktinformation von Universal-Music Deutschland)

Heute möchte ich euch das Lied „Der Sommer muss gehen“ vorstellen. Es kann beim Singen mit den Gebärden aus der Sammlung „Schau doch meine Hände an“ lautsprachlich unterstützt werden. Die Kinder haben ihren Spaß dabei und lernen die Gebärden wie von selbst, wenn wir diese immer wieder beim Singen vormachen. Im Liedtext stehen die zu gebärdenden Wörter in kursiver Schrift.

  1. Der Sommer muss gehen. Habt ihr schon gesehen?
    Die Blätter der Bäume, die werden jetzt bunt.
    Der Sommer muss gehen. Nun (=jetzt) ist es geschehen.
    Die Äpfel und Birnen sind saftig und rund.




2. Der Sommer muss gehen. Und Winde die wehen.
Die Drachen sie steigen am Himmel empor.
Der Sommer muss gehen. Das kann ich verstehen.
Der Herbst ist gekommen. Er steht vor dem Tor.


3. Der Sommer muss gehen. Das Jahr bleibt nicht stehen.
Es geht immer weiter. Das ist doch wohl klar (=verstehen).
Der Sommer muss gehen. Auf ein Wiedersehen,
da müssen wir warten, bis zum nächsten Jahr.



Nun wünsche ich euch viel Spaß mit diesem schönen Spätsommer-/Herbstlied!

Das Lied kann bei Amazon als mp3 gekauft werden.
Gebärden: aus der Sammlung „Schau doch meine Hände an
Bildsymbol „Herbst“: Metacom-Symbole

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Der Sommer muss gehen – ein Lied mit Gebärden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: