Mein Buch

In meinem letzten Beitrag habe ich das sogenannte „Ich-Buch in der UK“ als nicht-elektronisches Kommunikationsmittel beschrieben. Aufgrund einiger Nachfragen veröffentliche ich in dieser Woche, wie ein Ich-Buch auf einfache Weise mit dem Office-Programm PowerPoint erstellt und zu einem Buch weiter verarbeitet werden kann.

Bilder bearbeiten

Personen und Situationen fotografieren oder vorhandene Papier-Fotos einscannen. Die Bildsymbole dürfen verwendet werden, wenn eine Original-DVD Metacom-Symbole gekauft wurde.
Ebenso benötigt man bei den Gebärdenfotos aus Schau doch meine Hände an eine entsprechende DVD.
Mit der kostenlosen Software „ArcSoft PhotoStudio“ können Fotos und Bilder auf einfachste Art und Weise bearbeitet werden. Es bietet die wichtigsten Bearbeitungsmöglichkeiten für Fotos, auch einige Spezialeffekte. Download: http://arcsoft-photostudio.giga.de/

  • In diesem Programm das Bild/Foto öffnen.
  • Über den Button „bearbeiten“ kann das Bild wenn notwendig gedreht werden. Oder es kann ein Ausschnitt (z.B. Portrait) gewählt werden (mit der Maus im Foto einen Rahmen setzen und mit der Tastenkombination Strg X ausschneiden, eine neue Datei öffnen, Größe bestimmen mit OK, Datei einfügen mit Strg V und unter entsprechendem Namen oder einer Seitenzahl als JPG-Datei abspeichern).
  • Die Bildgröße kann über die F2 Taste verändert werden (z. Bsp. 50 % angeben und OK anklicken).
  • Die Helligkeit und der Kontrast kann über die F3 Taste angepasst werden.
Mit PowerPoint  eine Ich-Buch-Datei erstellen

Das Programm PowerPoint öffnen.
Ein Folien-Layout wählen. Für ein Ich-Buch wähle ich z. Bsp. das Layout mit einem Feld für eine Überschrift und einem großen Feld für Text und Bild.

Eine kurze Überschrift direkt in das dafür vorgesehene Feld schreiben. Wenn möglich eine Schulschrift auswählen, z. Bsp. Norddruck oder DR HH, auch ComicSans verfügt über ein Schulschrift-a, Schrift-Größe 44 oder 48.

Einfügen des Fotos: In der Mitte des großen Rahmens erscheinen Optionen, wie der Rahmen gefüllt werden kann. Über das Bild „Berge und Sonne“ können durch Anklicken gespeicherte Bilder/Fotos eingefügt werden.

Über „Bildtools“ kann dem Foto ein äußerer Rahmen hinzugefügt werden. Die Farbe und die Stärke des Rahmens können durch Anklicken der Option „Grafikrahmen“ bestimmt werden.

Für ein Ich-Buch füge ich noch ein passendes Bildsymbol neben der Überschrift ein. Über die Option „Einfügen“ > Grafik > aus Datei > z. Bsp. Metacom-Bildsymbole öffnen und das passende Bild aussuchen und mit Doppelklick in die PP-Datei einfügen. Vermutlich ist das Bildsymbol zu groß. Verkleinert werden kann es durch Markieren mit der Maus und von einer Ecke aus mit Linksklick entsprechend ziehen.

Ein Gebärdenfoto füge ich meist weiter unten neben dem großen Foto am li. oder re. Rand hinzu. Dieses kopiere ich in dem Programm „Schau doch meine Hände an“ und füge es mit der Tastenkombination Strg V in die PowerPoint-Datei ein. Es kann auch über Markieren und Maus-Klick von einer Ecke aus kleiner gezogen werden. Beschriftet werden kann das Gebärdenfoto unter- oder oberhalb durch Einfügen eines Textfeldes.

Auf diese Weise erstelle ich Seite für Seite des Ich-Buches nach der genannten Struktur in meinem letzten Beitrag in diesem Blog.

 Fertigstellung des Ich-Buches

Die fertige PowerPoint-Datei drucke ich auf normalem Drucker-Papier aus, klebe immer 2 Seiten zusammen. Diese werden laminiert und da es ein A4-Querformat ist, wird es an der schmalen Seite gelocht und mit einfachen Schlüsselringen oder Ringostar-Buchringen (Ariadne-Ideenshop, im Katalog S. 270) stabil verbunden.

Nun wünsche ich Euch viel Erfolg beim ersten Versuch auf diese Weise ein Ich-Buch für eine unterstützt kommunizierende Person zu erstellen! Spätestens beim gemeinsamen Betrachten und Kommunizieren folgt die positive Bestätigung, dass sich der Arbeitsaufwand gelohnt hat!

mir geht's gut

Ein „Ich-Buch“ mit PowerPoint erstellen
Markiert in:                

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: