Unterstützte Kommunikation

Ute Ringwald

Ute Ringwald, Kommunikationspädagogin (LUK) und Spezialistin für Unterstützte Kommunikation

Die motorische Fähigkeit Sprechen zu können, ist nur ein Bestandteil menschlicher Kommunikation. Neben dem Sprechen ermöglichen körpereigene Kommunikationsformen (Mimik, Gestik, Gebärden …), nicht-elektronische Medien (Fotos, Symbole, Kommunikationsbücher …) und elektronische Geräte die Verständigung zwischen den Menschen. Diese verschiedenen Kommunikationsformen werden unter dem Begriff Unterstützte Kommunikation (UK) zusammengefasst.

UK bietet Möglichkeiten für Menschen, die sich nicht oder nur eingeschränkt lautsprachlich ausdrücken können. Dabei kann es sich entweder um eine vorübergehende oder um eine lebenslange Situation handeln. Mit Hilfe von UK kann ein individuelles, multimodales Kommunikationssystem entwickelt werden. Dieses Kommunikationssystem ergänzt oder ersetzt die eigene Lautsprache.

Ziel dabei ist, stets eine möglichst umfassende Beteiligung am täglichen Leben zu entwickeln. Darüber hinaus wird eine Teilhabe an allen gesellschaftlichen Bereichen angestrebt. Dabei werden Eltern, Familie und relevante Bezugspersonen und Gesprächspartner in den individuellen Entwicklungsprozess mit einbezogen.

Ute Ringwald

Als Kommunikationspädagogin (LUK) förderte ich weit über zehn Jahre bis zum Beginn meines Ruhestandes ab Mai 2015 für die Zieglerschen-Behindertenhilfe gGmbH, Heimsonderschule Haslachmühle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen etwa 3 und 25 Jahren in ihrer kommunikativen Entwicklung. Das Besondere an diesen Menschen ist, dass sie neben einer Hör- und Sprachbehinderung zusätzlich auch mit einer geistigen Behinderung leben. Diese Formen der Mehrfachbehinderung erfordern eine auf jede einzelne Person abgestimmte Methode, um seine individuelle Kommunikationsform zu entwickeln. Damit wird dem Kind oder Jugendlichen die Möglichkeit gegeben, sich im Alltag wie auch im kulturellen Leben adäquat äussern zu können, Wünsche und Bedürfnisse mitzuteilen und eigene Entscheidungen zu treffen.

Das Ziel ist immer, eine möglichst barrierefreie Teilhabe im täglichen Leben.

Auch während meines Ruhestandes werde ich dem Thema UK treu bleiben  und weiterhin verschiedene Kurse und Einführungsseminare für ErzieherInnen und LehrerInnen anderer Einrichtungen, wie Kindergärten, Schulen und Heimen anbieten. Auch LogopädInnen und weitere therapeutisch Tätige profitieren von diesen Seminaren. Interessierten Eltern steht die Teilnahme ebenfalls offen. Die Inhalte der Seminare werden praxisnah an den Bedürfnissen der jeweiligen Teilnehmergruppe ausgerichtet.

Anfragen und Themenwünsche bitte ich direkt an meine Email-Adresse zu richten: info@mehralsworte.eu

Fragen

Bei individuellen Fragen zur Unterstützten Kommunikation stehe ich gerne über mein Kontaktformular zur Verfügung. Allgemeine Fragen versuche ich in meinem Blog zu beantworten.

Sollten ich Ihre (Urheber-)Rechte auf irgendeine Weise verletzten,
so weisen Sie mich bitte darauf hin. Ich werde den fraglichen Inhalt sofort entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.