Unter https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten habe ich folgende Mitteilung gelesen und ich finde die Entwicklung dieser UKAPO-Kommunikationshilfe in Buchform und jetzt auch als App bei Erkrankungen sehr interessant und für medizinische Beratungsgespräche auf jeden Fall eine sehr gute Hilfe für Menschen, die unzureichend oder gar nicht sprechen können:

Berlin – Niedersächsische Apotheker haben im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit Wissen-schaftlern das Piktogramm-Ringbuch „Ukapo – Unterstützte Kommunikation in der Apotheke“ entwickelt. Das Kommunikations-Instrument für Beratungsgespräche können Apotheker und an „Unterstützter Kommunikation“ interessierte Personen ab sofort auch als App beziehen. (Anmerkung: Es gibt eine Basisvariante für aktuell 2,99 € und als Premium-Variante für 29,99 €)

Das Ukapo-Ringbuch wurde im Rahmen eines vierjährigen Forschungsprojektes an der Universität Oldenburg in Zusammenarbeit mit regionalen Apotheken, der Apothekenkammer Niedersachsen, dem Qualitätszirkel der Apotheker Oldenburg und dem ApoForum Oldenburg entwickelt. Unterstützt wurde das Vorhaben durch Studierende und Mitarbeiterinnen der Sonder- und Rehabilitationspädagogik der Universität Oldenburg, von Apothekern sowie pharmazeutischem Personal der einbezogenen Apotheken, von Beschäftigten der gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg und der Stadt Oldenburg.

Sprachbarrieren können in Apotheken zu gesundheitsgefährdenden Verständnisproblemen in der Arzneimittelversorgung führen. Wissenschaftler der Universität Oldenburg haben deshalb nach dem Hinweis von Apothekern gemeinsam mit der Niedersächsischen Apothekerkammer Kommunikationstafeln mit grafischen Symbolen entwickelt, die diese Probleme lösen und die notwendige Patientensicherheit gewährleisten.

Die Piktogramme der „Unterstützten Kommunikation“ wurden für Menschen entwickelt, die sich nicht ausreichend sprachlich verständigen können. Das Institut für Sonder- und Rehabilitations-pädagogik der Universität Oldenburg hat mit den Oldenburger Apothekern die Piktogramme und ihre Abfolge speziell für den Einsatz in der Apotheke weiterentwickelt. In Zusammenarbeit mit Oldenburger Apothekern hat die Projektgruppe die Piktogramme angepasst und im Apothekenalltag erprobt.

Die Bilder ersetzen die sprachliche Kommunikation nicht vollständig – sie sollen sie unterstützen und bei der präzisen Verständigung helfen. Das Buch und die App können Apotheker etwa bei der Beratung von Menschen mit eingeschränkten Sprachkenntnissen, Hörgeschädigten, Schlaganfallpatienten und Patienten mit einer beginnenden Demenz einsetzen. „Ukapo löst das Problem erkrankter Menschen ohne oder mit fremder Sprache oder mit Sprachbehinderungen, die ihre Beschwerden sprachlich nicht äußern können“, so der Herausgeber Methodenzentrum Unterstützte Kommunikation (Mezuk).  (Zitat Ende)

Folgende Seite  http://www.mezuk.de/ gibt weitere Informationen zur Entwicklung dieser Kommunikationshilfen. MEZUK ist das Methodenzentrum Unterstützte Kommunikation gUG, eine gemeinnützige Gesellschaft, die das Ziel hat, die gesellschaftliche und familiäre Teilhabe von Menschen mit Sprachbeeinträchtigungen jedweder Art und Ursache zu fördern und Kommunikationsbarrieren abzubauen. Hier kann das Kommunikationsbuch bestellt werden. Es kostet als Einzelexemplar Euro 15,00. Bei größeren Bestellungen gibt es günstigere Staffelpreise.
Es gibt außerdem eine weitere Variante der UKAPO für besondere hygienische Anforderungen bei Ärzten, in Apotheken und in Krankenhäusern. Sie kann wegen ihrer speziellen Einschweißung desinfiziert werden und besitzt somit auch eine lange Lebensdauer. Hier beträgt der Einzelpreis Euro 24,50.

Ich habe mir ein Exemplar gekauft, um UKAPO noch etwas detaillierter beschreiben zu können.
Die Bildsymbole stammen von Annette Kitzinger und zeichnen sich in gewohnter Weise  durch besondere Klarheit und hohe grafische Qualität aus. Diese Bildsymbole sind systematisch angeordnet. Auf der ersten Seite sind ganz unterschiedliche Beschwerden sowie eine sehr gut verständliche Schmerzskala von 1 – 10 dargestellt.

Auf Seite 2 findet man verschiedene Arten von Medikamenten (Tabletten, Saft/Tropfen, Salbe, Zäpfchen, Spritze, Verband, Spray) sowie diverse Möglichkeiten der Einnahme, bzw. der Anwendung. Sogar mögliche Verbote oder Einschränkungen während der Einnahme werden deutlich und sehr gut verständliche abgebildet (z. Bsp. kein Sport, kein Alkohol, nicht Auto fahren…).

 

Seiten 3 und 4 bilden alle möglichen Körperteile und die inneren Organe ab, um Probleme eindeutiger ausdrücken, bzw. verstehen zu können.
Auch hier ist zusätzliche die Schmerzskala dargestellt.

Mit den Bildsymbolen auf Seite 5 können eventuelle Vorerkrankungen, Allergien, der Ist-Zustand der Person und weitere Symptome ermittelt werden.

Von Seite 6 bis Seite 8 gibt es Bildsymbole, bzw. Hinweise zu den unterschiedlichen Darreichungs-formen, Einnahmehinweise mit möglichen Mengenangaben, die Tageszeiten und die mögliche Dauer einer Einnahme oder der Anwendung.

Abschließend findet man auf Seite 9 weitere Behandlungsmöglichkeiten, z. Bsp. Blutdruck- und Blutzucker-Messung, Körpergewicht, Reise-Informationen. Es werden auch weitere wichtige Produkte erwähnt, wie z. Bsp. Sonnencreme, Fieberthermometer, Verhütungsmittel usw.

 

Fazit:
Diese Kommunikationsmappe dient zur Unterstützung von Gesprächen beim Arzt, im Krankenhaus und in der Apotheke. Mit den Bildsymbolen ist es möglich, Informationen zu geben, Rückfragen zur stellen. In einem gemeinsamen Prozess werden Anliegen von Patienten/Kunden versucht zu klären, deren eigene Sprache/Ausdrucksweise in irgendeiner Form eingeschränkt ist.
Im Vordergrund steht dabei eine barrierefreie, zufriedenstellende Kommunikation für beide Seiten.
Es wäre sehr begrüßenswert, wenn Buch und App in absehbarer Zeit auch im süddeutschen Raum bekannter und in Praxen, Krankenhäusern und Apotheken verwendet werden.

 

Diese Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Herrn Markus Kosock vom Methodenzentrum Unterstützte Kommunikation gUG (haftungsbeschränkt)
Rennplatzstraße 203, 26125 Oldenburg

Post- und Büroadresse: Marschweg 18, 26122 Oldenburg
 
Telefon:   +49 441 36 11 26 35      
Telefax:    +49 441 93 65 81 39      
Mail:     office@mezuk.de
Web:     www.mezuk.de
UKAPO – UK bei Erkrankungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: